↵
 Filminstallation
mit Druckluftobjekt
 ÜBER_DRUCK
 Termine
 Team
 Szenen
 ÜBERDRUCK
 UNTERDRUCK
 ANDRUCK
 NACHDRUCK
 LUFTDRUCK
 DRUCKLUFT
 HERZDRUCK
 DRUCKAUSGLEICH
 Prinzip
 Zeitdruck
 Eindruck
 Dank
 Händedruck
 ↵

 druckluft gesteuerte timeline 

Ein gut bekanntes Druckluftobjekt gibt der Filmerzählung den Takt vor. Zwischen zwei Bildschirmen füllt sich langsam ein Ballon mit Luft. Während die Filme Arbeitswelten zeigen, wo Druck eine ganz selbstverständliche Rolle spielt, steigt im Ballon allmählich der Druck. Wird er platzen, wird er atmen? Wie groß darf der Druck werden? Wenn der Druck ein haltbares Maß überschreitet ändert sich alles und ein neues Spiel beginnt.

 

Gefördert mit Mitteln der Ministerien für Wissenschaft, Forschung und Kultur und des Ministeriums für Wissenschaft und Energie des Landes Brandenburg sowie des Fonds Soziokultur. Eine Produktion der KOMBINAT kombiniert TANZ und FILM g.UG.